TNS Ilres

Esch2022 – Die Wahrnehmung einer Region im Wandel





Vorschau auf die Ergebnisse


Die Ergebnisse einer umfassenden Studie, die von der Esch2022 ASBL und dem Meinungsforschungsinstitut ILRES durchgeführt wurde, belegen, dass die Teilnehmer der Veranstaltungen die Organisation von Esch2022 als positiven Einfluss auf die Region empfinden. Der Zufriedenheitsgrad bleibt weiterhin hoch.

Im Rahmen dieser Umfrage wurden die Teilnehmer über die von ihnen besuchte Veranstaltung des Esch2022-Programms befragt, sowie über eine Reihe von Aspekten im Zusammenhang mit den Auswirkungen, die die Organisation von Esch2022 auf das Veranstaltungsgebiet haben könnte. Bis Ende Juli 2022 hatten knapp über 1000 Besucher (1054) an der Umfrage teilgenommen.

Ein beträchtlicher Teil der Besucher hat sich aufgrund des Titels „Europäische Kulturhauptstadt“ zur Teilnahme an dieser Veranstaltung/Aktivität motivieren lassen
Eine relative Mehrheit der Befragten (46%) stimmte der Aussage zu, dass sie aufgrund der Tatsache, dass die Esch2022-Region als Europäische Kulturhauptstadt ausgezeichnet wurde, dazu angeregt wurden, an einer im Rahmen von Esch2022 organisierten Veranstaltung/Aktivität teilzunehmen.
Einer von fünf Befragten (20%) machte keine Angaben zu diesem Aspekt (weder einverstanden noch nicht einverstanden) und ein Drittel der Befragten (34%) stimmte dieser Aussage nicht zu oder - mit anderen Worten - ließ sich nicht durch den Status der Europäischen Kulturhauptstadt zur Teilnahme an dieser Veranstaltung anregen.
Dieser Status scheint die im Ausland lebenden Besucher stärker zu beeinflussen, da 51% von ihnen durch den Kulturhauptstadt-Status zur Teilnahme angeregt wurden, verglichen mit 43% der in Luxemburg lebenden Personen.

Eine Mehrheit der Veranstaltungsteilnehmer von Esch2022 hat das Gefühl, dass der Süden Luxemburgs interessanter ist als sie dachten
58% der Teilnehmer stimmten der Aussage zu, dass der Süden Luxemburgs interessanter ist, als sie dachten, ein Viertel der Befragten stand dieser Aussage neutral gegenüber (weder einverstanden noch nicht einverstanden) und 18% waren nicht einverstanden.

Auch hier sind die im Ausland lebenden Besucher wieder am positivsten eingestellt: 67% von ihnen sind mit dieser Aussage einverstanden oder vollkommen einverstanden, während 11% nicht einverstanden sind. Die Meinung der luxemburgischen Einwohner, die an einer Veranstaltung im Rahmen von Esch2022 teilgenommen haben, ist nuancierter, aber immer noch überwiegend positiv: 52% sind einverstanden oder vollkommen einverstanden, 30% nehmen eine neutrale Position ein (weder einverstanden noch nicht einverstanden) und 18% sind nicht einverstanden.

Eine Mehrheit der in Luxemburg ansässigen Personen werden in Zukunft eher an kulturellen Aktivitäten in der Region teilnehmen
Von den Teilnehmern, die in Luxemburg aber außerhalb des Esch2022-Gebiets leben, stimmten 54% der Aussage zu, dass sie nach der Teilnahme an dieser Veranstaltung/Aktivität eher bereit sind, in Zukunft an kulturellen Aktivitäten in der Region teilzunehmen. Einer von vier Befragten (26%) nahm dazu keine Stellung (weder einverstanden noch nicht einverstanden) und 20% waren mit dieser Aussage nicht einverstanden.

Esch2022 wird die Bekanntheit der Stadt Esch-Alzette im Ausland steigern
Zwei Drittel der Besucher (65%) waren mit der Aussage einverstanden, dass Esch2022 die Stadt Esch-Alzette im Ausland bekannter machen wird, während 14% nicht damit einverstanden waren (21% waren weder einverstanden noch nicht einverstanden).

Fast 76% der im Ausland lebenden Veranstaltungsteilnehmer stimmten dieser Aussage zu (41% der ausländischen Teilnehmer waren sogar vollkommen mit dieser Aussage einverstanden). Auch die Mehrheit der in Luxemburg ansässigen Personen (58%) war mit der Aussage einverstanden, dass Esch2022 die Bekanntheit von Esch-Alzette im Ausland steigern wird, während 19% nicht damit einverstanden waren.

Mehr als 7 von 10 Besuchern sind der Meinung, dass Luxemburg stolz darauf sein kann, dass Esch-Alzette im Jahr 2022 zur Europäischen Kulturhauptstadt ernannt wurde
Auf die Frage, ob sie der Aussage zustimmen, dass Luxemburg stolz darauf sein kann, Esch-Alzette als Europäische Kulturhauptstadt zu haben, antworteten 72% mit Ja (45% waren sogar „vollkommen einverstanden“), während 17% keine Meinung dazu hatten (weder einverstanden noch nicht einverstanden) und nur 10% nicht einverstanden waren.
Besucher aus dem Ausland äußerten sich am positivsten: 85% waren mit dieser Aussage einverstanden oder sogar vollkommen einverstanden. Nur 1% der ausländischen Besucher gaben eine negative Antwort.
Zwei Drittel der in Luxemburg lebenden Besucher sind mit dieser Aussage einverstanden oder sogar vollkommen einverstanden (66%), 21% sind neutral (weder einverstanden noch nicht einverstanden) und 14% sind nicht einverstanden.

Ein hohes Zufriedenheitsniveau der Besucher, die an einer Veranstaltung teilgenommen haben:

Die Zahl der Befragten ist nun höher als im Juni (1054) und das Zufriedenheitsniveau der Besucher bleibt stabil und weiterhin hoch. Tatsächlich gaben 81% der Besucher an, dass sie mit der Veranstaltung, die sie besucht hatten, zufrieden oder völlig zufrieden waren. Der Zufriedenheitsgrad war bereits im Juni sehr hoch (79%), als die Teilnehmerzahl der Umfrage bei etwa 700 lag.
Der Prozentsatz der Besucher, die angaben, völlig zufrieden zu sein, bleibt ebenfalls stabil (43% Ende Juli gegenüber 41% Ende Juni). Etwa 13% (15% im Juni) der Befragten gaben an, neutral zu sein (weder zufrieden noch unzufrieden) und nur 5% (wie im Juni) waren von ihrer Teilnahme enttäuscht.
Der Zufriedenheitsgrad der im Ausland lebenden Personen (86% zufrieden, gegenüber 85% im letzten Juni) bleibt weiterhin höher als der der in Luxemburg ansässigen Personen (79% zufrieden, gegenüber 76% im letzten Juni).

Über diese Studie

Im Rahmen der Europäischen Kulturhauptstadt Esch2022 wurde ein umfangreiches Evaluierungsprogramm ins Leben gerufen, um die Auswirkungen dieses Projekts auf die gesamte Region von Esch2022 sowie darüber hinaus zu erfassen.

Diese fortlaufende Studie stellt einen Teil dieser Bewertungsarbeit dar und sie dient der Beurteilung und der Messung:

  • der Zufriedenheit der Besucher, die an den im Rahmen von Esch2022 organisierten Veranstaltungen teilgenommen haben,
  • der öffentlichen Meinung der Besucher zu einigen Aspekten im Zusammenhang mit dem Gesamtprojekt „Esch2022, Capitale européenne de la culture“,
  • unterschiedlicher Faktoren in Bezug auf den Besuch der Teilnehmer im Rahmen des Kulturprogramms (Art des Aufenthalts, Ausgaben usw.).

selbst befragt, der Rest geht aus dem Ticketverkauf von Esch2022

hervor (Personen, die ihre Zustimmung zur Teilnahme an der Umfrage gegeben haben). Anschließend übermittelt ILRES diesen Personen einen Link, der ihnen den Zugang zu einer Online-Umfrage ermöglicht.

Die Umfrage begann im März 2022 und endet im Januar 2023. Bis Ende Juni hatten etwas mehr als 700 Personen an der Umfrage teilgenommen.

Für weitere Informationen über die Umfrageergebnisse wenden Sie sich bitte an den Verantwortlichen für diese Studie bei Esch2022, Jacques Maquet. E-Mail jacques.maquet@esch2022.lu



Détails des résultats





Pressekontakt

Patrick Weber
PR Manager
Jessika Maria Rauch
Lead PR & Media
patrick.weber@esch2022.lu
T.: +352 2883 2047
jessika.rauch@esch2022.lu
T.: +352 2883 2022

Über Esch2022

Mit der Stadt Esch-Alzette, den weiteren zehn Luxemburger Gemeinden des Verbandes Pro-Sud und den acht französischen Gemeinden der CCPHVA, ist Esch2022 Europäische Kulturhauptstadt im Jahr 2022. Esch2022 steht unter dem Motto Remix Culture. Die Ausarbeitung und Umsetzung aller Themen erfolgen in enger Zusammenarbeit mit den Gemeinden, den Ministerien und anderen Partnern. Esch2022 wird verwaltet durch die Vereinigung Capitale européenne de la culture 2022 asbl. Im Jahr 2022 tragen zwei weitere Städte in Europa diesen Titel: Kaunas in Litauen und Novi Sad in Serbien.

 

Thomas Crepon
Managing Director – Private & International